Zu dieser Seite

Ihr Ansprechpartner

Martin Ogilvie
martin.ogilvie(a)kalk.de
0221 - 93 46 74 - 12

News

14.09.2015
Wissensnetzwerk KALK geht an den Start

Aus- und Weiterbildung in der Deutschen Kalkindustrie vollzieht den Sprung ins WEB 2.0

Die Bedeutung von Wissen für die Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen nimmt stetig zu. Dabei eröffnen die digitalen Medien immer neue Möglichkeiten für die Erarbeitung und Verteilung von Informationen sowie für die zeitlich und örtlich flexible Vermittlung von Wissensinhalten.

Im Oktober geht daher das Wissensnetzwerk der Deutschen Kalkindustrie an den Start. Es verbindet Onlinekurse, Nachschlagewerke und Gruppenarbeitsfunktionen auf einer gemeinsamen Internetplattform. Komplementiert wird das Angebot der Plattform durch Branchennachrichten und Fachartikel sowie Termine aus der Steine-Erden-Branche.

Der Bereich Qualifizieren bietet umfangreiche Kurse für die Anlernung von Auszubildenden und Neu- bzw. Quereinsteigern sowie zur Fortbildung bereits erfahrener Mitarbeiter. Aufwändige interaktive Visualisierungen machen selbst komplexeste Inhalte leicht verständlich. Die Lernenden können sich untereinander in Chat-Räumen und Foren austauschen. Tutoren begleiten sie auf der Plattform und stehen für Fragen zur Verfügung. Die Lernenden haben die Möglichkeit, ihr Wissen spielerisch zu überprüfen und schließlich einen Abschlusstest zu absolvieren.

Der Bereich Nachschlagen bietet ein zentrales Nachschlagewerk zum Thema Kalk, das in dieser Komplexität für die Branche bislang nicht zur Verfügung stand. Die Inhalte sind durch zahlreiche Animationen, Videos, Fotos und Grafiken anschaulich und verständlich aufbereitet. Der Bereich „Nachschlagen“ wird ergänzt durch ein Steine-Erden-Lexikon, das sukzessive durch die Plattform-Anwender vervollständigt wird. Interaktive Fachwörterbücher Deutsch-Englisch, Englisch-Deutsch sowie Deutsch-Französisch, Französisch-Deutsch bieten einen praktischen Zusatznutzen bei der täglichen Arbeit.

Im Bereich Netzwerken unterstützen spezielle Werkzeuge die Zusammenarbeit innerhalb einzelner Arbeitsgruppen. Hier können z. B. Dokumente gemeinsam erstellt und bearbeitet werden. Diese Funktion bietet eine wertvolle Hilfe bei der Gremienarbeit. Auch ein unkomplizierter Austausch mit Fachkollegen wird in einem geschlossenen System ermöglicht.

Die Plattform wurde in der Projektphase von acht Mitgliedswerken des Bundesverbandes getestet und als äußerst nützlich bewertet. Mit dem Bereich „Qualifizieren“ sei ein Quantensprung in der Qualität der Darstellung und Wissensvermittlung gelungen.

Mit der Plattform stellt der Verband der Industrie eine bisher nicht da gewesene Kalk-Wissensbasis zur Verfügung. Außerdem stehen den Beschäftigten der Kalkindustrie mehr als 80 Stunden Aus- und Weiterbildung entlang der vollständigen Produktionskette der Branche zur Verfügung. Mit dem Wissensnetzwerk startet die Kalkindustrie ins WEB 2.0.

Der Bundesverband der Deutschen Kalkindustrie stellt aber nicht nur – gerade auch im Hinblick auf junge Mitarbeiter - digitalisierte Informations- und Bildungsangebote zur Verfügung, sondern kümmert sich auch sonst intensiv um die Nachwuchsförderung. Auf YouTube stehen unter dem Titel „Karriere mit Kalk“ inzwischen 17 Filme zur Verfügung, in denen von Mitarbeitern der Branche und Studierenden Branchenberufe, Ausbildungswege und relevante Studiengänge erläutert werden.

Weitere Infos unter:

www.wissensnetzwerk-steine-erden.de
www.kalk.de
www.youtube.com/user/BVKalk

______________________________________________________________________________

Haben Sie Fragen? Wir stehen gerne zur Verfügung:
Martin Ogilvie • Telefon 0221/934674-12 • eMail: martin.ogilvie(a)kalk.de


Jeder Bundesbürger verbraucht täglich etwa 250 g gebrannte und 5,5 kg ungebrannte Kalk- und Dolomiterzeugnisse.
Im Bundesverband der Deutschen Kalkindustrie e.V. (BVK) sind über 100 Mitgliedsfirmen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz vertreten mit insgesamt etwa 3.300 Be-schäftigten und einem Gesamtumsatz von rund 713 Millionen Euro.