Ausflugtipps

Heimatmuseum Geithain

04643 Geithain

http://www.geithain.de

Öffungszeiten:

Dienstags bis samstags ab 9 Uhr bis 16 Uhr
Mittwochs und freitags nach Vereinbarung
Samstags ab 14 Uhr

Im 18. Jahrhundert waren rund um Geithain 6 Kalköfen in Betrieb, 150 Menschen fanden hier und in den dazugehörigen Kalksteinbrüchen Arbeit. Im Jahr wurden ca. 36.000 Scheffel gebrannt. Der Geithainer Graukalk war sehr beliebt aufgrund seiner zementartigen Eigenschaften, sodass Burgen, Schlösser, Kellergewölbe und Festungsbauten damit errichtet wurden.

Nach der Reichsgründung im Jahre 1871 boomte die Kalkbrennerei und die damit verbundene Ziegelindustrie – in den 1880ern wurden schließlich mehr und mehr Ringöfen gebaut.

Da in Geithain noch zwei dieser Öfen erhalten sind, können diese über das Heimatmuseum Geithain regelmäßig besichtigt werden.