Ausflugtipps

Kalkwerk Brandenburg bei Kronenburg

54611 Hallschlag

http://www.geomontanus.com/seiten/kalkwerk_kronenburg.htm

Öffungszeiten:

Keine festen Öffnungszeiten

Der im Jahre 1890 erbaute Kalkofen in der Nähe von Kronenburg erhielt den benötigten Kalkstein aus einem nahe gelegenen Steinbruch. Von hier aus wurden die Steine mittels Loren zur Ofengicht transportiert.

1935 wurde der Kalkofen zu einer Doppelofenanlage erweitert, wobei beide Kalköfen durch ein Arbeitsgewölbe verbunden wurden. Die äußeren Abzugslöscher erreichte man über separate Zugänge. Im Kalkwerk Brandenburg wurden Dünge-, Bau- und Putzkalk produziert.

Im Jahre 1979 wurde der Betrieb des Kalkofens eingestellt.

Besucher der Anlage erwartet ein interessantes Objekt, das immer noch ein klares Bild von dem Betrieb eines Kalkofens zeichnet.