Ausflugtipps

Öffungszeiten:

Mai bis Oktober samstags 13 bis 16 Uhr, sonn- und feiertags 11 bis 16 Uhr

 

Ansprechpartner für Gruppenführungen:

Tel. 02253/3385 oder Tel. 02253/542244

 

 

 

 

Bereits zu römischer Zeit wurde die Kalkbrennerei in Iversheim errichtet. Ursprünglich bestand sie aus vier Öfen und wurde nach der Zerstörung durch die Franken um 270 n. Chr. zunächst wiederhergestellt und auch erweitert. Um 300 n. Chr. wurde sie jedoch fluchtartig verlassen.

Im Jahre 1966 wurde die Kalkbrennerei bei dem Bau einer Wasserleitung wiederentdeckt, seitdem sind sechs erhaltene Brennöfen ausgegraben.

Bei einem Testbrand in einem der Originalöfen wurden für die Dokumentation wichtige Erkenntnisse über die Kalkherstellung zur Zeit der Römer gewonnen.

Die Kalkbrennerei Iversheim gehört zu den bedeutendsten archäologischen Fundstätten für die Wirtschaftsgeschichte der Römerzeit nördlich der Alpen.

Ein Diorama vermittelt anschaulich, wie zu römischer Zeit Kalkstein abgebaut und zu Kalk gebrannt wurde. Es zeigt auch, wie der gebrannte Kalk in Fässern verschifft wurde und gibt Einblick in das Leben der Menschen vor Ort. Näheres zur Rekonstruktion der Römischen Kalkbrennerei als Modell finden Sie hier.