News

14.04.2017
E-Learning – Die Zukunft des Lernens

Um in Zeiten der Digitalisierung konkurrenzfähig zu bleiben, müssen sich die Mitarbeiter in Unternehmen permanent weiterbilden. Aber Digitalisierung übt nicht nur Druck aus, sie kann auch helfen - beispielsweise bei der Vermittlung von Wissen. Beim E-Learning können Mitarbeiter etwa mittels elektronischer Medien lehren und lernen.

Zukunftssicher mit E-Learning

E-Learning ist ein gewichtiges Zukunftsthema für die Unternehmen: Sie müssen sicherstellen, dass sie und ihre Mitarbeiter den sich grundlegend wandelnden Anforderungen gewachsen sind. Je nach Betriebsgröße nutzen 27 bis 55 Prozent der Unternehmen interaktive Formen des Lernens - zum Beispiel Seminare im Web, sogenannte Webinare, sowie kooperative Lernplattformen und Simulationen. Dazu kommen computerbasierte Selbstlernprogramme und Videotrainings, die bereits von jeweils gut einem Viertel der kleinen und mittleren Firmen sowie von fast der Hälfte der Großunternehmen genutzt werden.

Mitarbeiter werden viel flexibler

Für die Lernenden bietet die digitale Weiterbildung zahlreiche Vorteile. Der vielleicht größte ist, dass das E-Learning räumlich und zeitlich unabhängig ist und es so leichter wird, Arbeit, Lernen und Familie zu vereinbaren. Auch die Unternehmen profitieren von zeitlich flexiblen Mitarbeitern. Denn oft haben diese im Arbeitsalltag einfach zu wenig Zeit, um sich ausreichend weiterzubilden.

Zudem bieten einige E-Learning-Formen wie Simulationen und unternehmensinterne Lernplattformen die Möglichkeit, die Inhalte an die spezifischen Bedürfnisse der Firma und der Mitarbeiter anzupassen. Werden zum Beispiel Assistenzsysteme personalisiert, wird der Online-Unterricht effektiver: Die Teilnehmer können dann ihr Lerntempo selbst bestimmen und ihren Lernerfolg selbst kontrollieren. Das macht auch mehr Spaß.

Weiterer Vorteil: Mittels E-Learning können auch jene Menschen erreicht werden, die aus Angst vor öffentlichem Lernen oder vor möglichen Misserfolgen an Präsenzveranstaltungen nicht teilnehmen wollen. Eine Hürde jedoch bleibt: Die Nutzung von E-Learning erfordert in der Regel ein gewisses Maß an Erfahrung und Selbstdisziplin - und natürlich Computerkenntnisse.