Verband und Ziele

Ziele und Verband

Der Bundesverband der Deutschen Kalkindustrie vertritt fast 100% aller Kalkhersteller in Deutschland und hat weitere Mitglieder aus Österreich und der Schweiz. Der BVK engagiert sich als Vertretung der Kalkindustrie in Deutschland gegenüber Politik und Behörden und versteht sich als Partner der Öffentlichkeit, Wirtschaft, Wissenschaft. Zu seinen Hauptaufgaben zählt die zielgerichtete Interessenvertretung und Kommunikation mit der Gesetzgebung, um die Interessen der Kalkindustrie sachgerecht zu vertreten. Der BVK ist präsent bei den Spitzenorganisationen der deutschen Wirtschaft, um bei allen für die Kalkindustrie relevanten Fragen in jeder Phase der Diskussion und Entscheidungsfindung eingebunden zu sein. Darüber hinaus hat er den Auftrag über die verschiedenen Kalkprodukte, wie Baukalk und Kalkstein, gebrannter, gelöschter und kohlensaurer Kalk sowie deren spezifischen Anwendungen und Einsatzbereiche zu informieren. Die Ergebnisse aus Forschung, Normenarbeit und Qualitätssicherung sind allen Mitgliedern zugänglich. Der Bundesverband der Deutschen Kalkindustrie ist Mitglied im europäischen (EuLA) und internationalen Kalkverband (ILA).

Im BVK sind in einer sogenannten Organschaft die eigenständigen Vereine Institut für Kalk- und Mörtelforschung e. V. (IKM), Forschungsgemeinschaft Kalk und Mörtel e. V. (FG) und Düngekalk-Hauptgemeinschaft (DHG) eingebunden.

Die Düngekalk-Hauptgemeinschaft (DHG) ist eine selbständige Fachabteilung im Bundesverband der Deutschen Kalkindustrie e.V.. Sie vertritt die gemeinsamen Interessen ihrer Mitglieder und ist zuständig für alle Fragen der Kalkanwendung im Bereich der Land- und Forstwirtschaft einschließlich Futterkalk. Auf den Webseiten www.naturkalk.de und www.waldkalkung.com bietet die DHG viele interessante und neue Informationen zu den speziellen Einsatzzwecken der Düngekalke für eine nachhaltige Bodenbewirtschaftung. Denn die Kalkdüngung dient der Erhaltung der Bodenfruchtbarkeit und somit auch einer nachhaltigen Nahrungsproduktion.

Die Forschungsgemeinschaft Kalk und Mörtel e. V. (FG) als ein gemeinnütziger Verein forscht im Auftrag der Industrie, der Anwender und der Behörden in enger Zusammenarbeit mit Universitäten, Hochschulen und anderen Forschungsinstituten. Die deutsche Kalkindustrie stellt sich als unverzichtbare Schlüssel- und Grundstoffindustrie den großen Herausforderungen unserer Zeit. Die anwendungsorientierte Forschung unterstützt dabei die Schwerpunkte und Zielsetzungen, die in der Roadmap Klimapositive Kalkindustrie 2050 des BVK formuliert sind! Weitere Forschungsthemen sind Kreislaufwirtschaft und Umweltschutz sowie Kalkherstellung und Verfahrenstechnik. Unsere Forschungsprojekte und -ergebnisse schaffen Lösungen für unsere Mitglieder und Kunden entlang der gesamten Wertschöpfungskette von Kalk und liefern einen entscheidenden Beitrag auf dem Weg zu einer klimaneutralen Gesellschaft. Bitte informieren Sie sich auf www.fg-kalk-moertel.de.

Mit dem Institut für Kalk- und Mörtelforschung e. V. (IKM) kann der BVK seinen Mitgliedsunternehmen – aber auch der Anwenderindustrie von Kalkprodukten – eine breite Dienstleistungspalette als ein gewerbliches Institut anbieten. Das IKM prüft als ein national und europäisch anerkanntes, von der DAkkS akkreditiertes Prüfinstitut (DIN EN/IEC 17025:2018) Baustoffe, Kalkchemie, Gesteinskörnungen, Bindemittel, Mörtel, Steinmehle und Böden auf ihre physikalische und chemische Zusammensetzung und Beschaffenheit. Bitte informieren Sie sich auf www.ikm-koeln.de.